Zahnarztpraxis Dres. Graf & Partner

Kompetenz- und Therapie-Zentrum • Allgemeine Zahnmedizin
Umwelt-Zahnmedizin • Ganzheitlich-systemische Zahnheilkunde
Die Zahnarztpraxis in Straubing-Ittling

Metalle

Neben Amalgam (siehe Umwelt-Zahnmedizin) werden in der Zahnmedizin verschiedenste Metalllegierungen, meist für die Herstellung von Zahnersatz, verwendet. Dazu ist aus umwelt-zahnmedizinischer Sicht zu bemerken, dass Metalle im Mund eine optimale Korrosionsarmut, d.h. Zersetzungsresistenz, haben müssen.

Die Zersetzungsresistenz wiederum ist von der Art der Metalllegierung (Zusammensetzung), von der Verarbeitungsqualität im Zahnlabor und von den äußeren (Milieu-)Umständen im Mund abhängig.

Dental-Legierungen

Zusätze in Dental-Legierungen

Bild: Zusätze in Dental-Legierungen

Nachdem die äußeren Umstände (Mundmilieu) nur äußerst schwierig und träge zu verändern sind, wird die Korrosionsanfälligkeit von Metalllegierungen im Mund in erster Linie von der Art und Zusammensetzung und sehr wesentlich auch von der Verarbeitungsqualität im Zahnlabor bestimmt.

Dazu bedarf es eines speziellen Know-how´s von Zahnarzt und Zahntechniker als Team.

Wir und das mit uns kooperierende Labor arbeiten nach höchsten umwelt-zahnmedizinischen Standards.

Unabhängig von der Korrosionsneigung von Metallen mit ihren vor allem toxischen Wirkungen auf den Organismus sind auch immer wieder Allergien auf Metalle (auch auf Gold) feststellbar. Diese können jedoch durch labormedizinische Tests schnell ausfindig gemacht werden.

Aus umwelt-zahnmedizinischen Gründen erscheint es vielfach sinnvoll, generell auf Metalle im Mund zu verzichten. Wir können dazu verschiedene Lösungsmöglichkeiten anbieten.

Lesen Sie dazu die Artikel:
Metallische Werkstoffe
Elektrosmog und Zahnersatz

Modulationen von elektrophysikalischem Stress durch metallischen Zahnersatz können Schlafstörungen und einiges mehr hervorrufen | Dr. med. dent. Karlheinz Graf (Co´Med 5/15)

Navigation