Zahnarztpraxis Dres. Graf & Partner

Kompetenz- und Therapie-Zentrum • Allgemeine Zahnmedizin
Umwelt-Zahnmedizin • Ganzheitlich-systemische Zahnheilkunde
Die Zahnarztpraxis in Straubing-Ittling

Materialverträglichkeitstest

Zur Restauration von Zahnschäden werden verschiedenste Materialien, sog. „zahnärztliche Werkstoffe“, benötigt. Leider gibt es dabei manchmal Probleme mit der Verträglichkeit.

Bei einem diesbezüglichen Verdacht empfiehlt die Schulmedizin, einen Hauttest beim Allergologen durchführen zu lassen. Dieser sog. „Epicutantest“ ist ein Test auf Allergien. Der große Nachteil eines Epicutantests ist jedoch, dass er bei dentalen Werkstoffen relativ ungenau ist und dass eine Allergie erst durch den Test selbst (durch den Kontakt mit der Haut) ausgelöst werden kann.

LTT zur Kunststoffallergie

LTT zum Beweis einer Kunststoffallergie

Wesentlich genauer, spezifischer und zudem risikoloser kann eine Allergie durch einen Bluttest im Reagenzglas bestimmt werden. Durch einen LTT (Lymphozyten-Transformationstest), BDT (Basophilen-Degranulationstest) oder durch eine sog. Effektortypisierung kann sehr spezifisch die Art einer Allergie und das Ausmaß ihrer entzündlichen Reaktion bestimmt werden.

Andere Arten von Unverträglichkeiten

Unverträglichkeitsreaktionen

Es gibt jedoch neben einer Allergie noch andere Arten von Unverträglichkeiten. Die beigefügte Abbildung zeigt die immunologischen (orange) und die toxischen Arten (blau) von Unverträglichkeiten und damit die Notwendigkeit, nicht nur nach einer Allergie zu suchen.

Da die toxischen Arten einer Unverträglichkeit leider durch keinen Labortest bewiesen werden können, sind dazu manchmal auch Schwermetall-Tests oder bioenergetische Prüfungen sinnvoll.

Navigation