Zahnarztpraxis Dres. Graf & Partner

Kompetenz- und Therapie-Zentrum • Allgemeine Zahnmedizin
Umwelt-Zahnmedizin • Ganzheitlich-systemische Zahnheilkunde
Die Zahnarztpraxis in Straubing-Ittling

Keramik-Implantate

Wer die unbestreitbaren Nachteile und Risiken des Werkstoffes Titan nicht eingehen möchte, kann mittlerweile eine biologisch sicherere Lösung wählen: Keramik-Implantate von SDS. Sie bestehen aus dem biokompatiblen Hochleistungswerkstoff Zirkonoxid und erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit, Gesundheit und Ästhetik. In unserer Praxis für Biologische Zahnmedizin favorisieren wir das Short Cut Concept (SCC) n. Dr. Volz. Die Keramikimplantate von SDS können entfernte Zähne sofort ersetzen, was zum Einen den unerwünschten Knochenverlust nach einer Extraktion minimiert, zum Andern die Zeit bis zur endgültigen Versorgung drastisch verringert. Und fast immer ist die provisorische Versorgung mit festen und ästhetischen Kunststoffkronen möglich. Das macht Sie meist am selben Tag wieder voll einsatzfähig.

Keramik Implantat von SDS

Keramik-Implantat von SDS

Wie läuft eine Sofort-Implantation mit einem Keramik-Implantat ab?

Nachdem der kaputte Zahn entfernt worden ist, wird zeitgleich das Keramik-Implantat eingebracht. Dadurch bleibt die Ästhetik von Papille, Hart- und Weichgewebe erhalten und die Patienten gewinnen 7 – 12 Monate (Sofort-Implantation). Fehlt der Zahn schon etwas länger, wird das Zahnfleisch schonend aufgeklappt, das Implantat in den Knochen eingedreht und das Zahnfleisch um das Implantat wieder vernäht (Spät-Implantation). Da Keramik ein absolut biologisches Material ist, legt sich in Kürze Knochen und Zahnfleisch um das Implantat und wächst somit schneller ein als ein Titanimplantat, weswegen ein Keramik-Implantat meist bereits mit einem Langzeitprovisorium (künstliche Krone) versorgt werden kann und der Patient somit wieder voll bezahnt ist. Zu einem späteren Zeitpunkt muss das Provisorium noch durch eine definitive Krone ersetzt werden.

 

Navigation